Rückblick  |  Programm  |  Vortragende  |  Galerie  |   Best-Practice  |  Mediathek 

DIE ZIVILGESELLSCHAFT DER ZUKUNFT

Rückblick

Wie schon in der Flüchtlingskrise 2015 wurde auch in der Coronakrise 2020 wieder deutlich, wie rasch, unmittelbar und effektiv all jene Initiativen, Vereine, NGOs, NPOs und Einzelpersonen zu handeln imstande sind, die üblicherweise mit dem Begriff der „Zivilgesellschaft“ zusammengefasst werden. 

Im Rahmen der Ars Electronica 2020 luden wir euch zum großen Symposium, um zu erfahren, wie aus den vielen Initiativen der hinter uns liegenden Akutphase nachhaltige Initiativen für die Zukunft werden können. Neben zahlreichen Expert*innen und Aktivist*innen nahmen Rudolf Anschober (Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz), Birgit Gerstorfer (OÖ Landesrätin für Soziales und Gemeinden), Meinhard Lukas (Rektor der Johannes Kepler Universität) und Gerfried Stocker (Künstlerischer Leiter Ars Electronica) teil. 70 Personen vor Ort und mehr als 100 Online-Besucher*innen waren live dabei und wurden von einem dichten Programm inspiriert!

Inspirierend, motivierend und viel Stoff zum Nachdenken!

Das Programm war dicht und die Redner*innen griffen wichtige aktuelle Themen auf. Es wurde über die Verschiebung von Werten und Einstellungen gesprochen und die Rolle der älteren Menschen in der Zivilgesellschaft in Zeiten der Krise. Die besondere Bedeutung von Freiwilligenzentren und Freiwilligenorganisationen wurde ebenso in den Fokus genommen. Große Bedeutung wurde dem Thema Service Learning zugeschrieben. Im Wintersemester 2020/21 starten wir gemeinsam mit der JKU und der Österreichischen Hochschülerschaft das Projekt „Lernen.Engagement.Verantwortung“. Eingebettet in eine Lehrveranstaltung, wird Studierenden künftig unter bestimmten Voraussetzungen ihr freiwilliges Engagement in Form von ECTS-Punkte anerkannt.

Neben den fachlichen Inputs wurden am Nachmittag viele innovative Best-Practice-Projekte aus Österreich und Deutschland vorgestellt. Von Initiativen, die gegen soziale Isolation ankämpfen oder sich für Chancengleichheit einsetzen bis hin zu Projekten, die sich mit den Potenzialen von Digitalisierung auseinandersetzen. 

Vorausschauend und nachhaltig 

Mit den Inhalten des Symposiums wollen wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen der Interessensgemeinschaft Freiwilligenzentren Österreichs und dem Fonds Gesundes Österreich nach vorne schauen und versuchen, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit neuer Initiativen zu leisten.

Um auch in Bezug auf das Symposium Nachhaltigkeit zu gewährleisten, gibt es alle Inhalte auch weiterhin zum Nachlesen und Nachschauen auf unserer Website.

Impressionen
Live auf YouTube & Facebook

Du hast den Termin verpasst? Kein Problem! Hier kannst du alles jederzeit gemütlich nachschauen. Die einzelnen Beiträge findest du in unserem Programmrückblick.

 

Unsere Mediathek bietet dir darüber hinaus Interviews mit Expert*innen, Politiker*innen, Freiwilligen und Vertreter*innen von Einrichtungen und Initiativen, die über ihre Erfahrungen mit der Coronakrise berichten und einen persönlichen Ausblick in die Zukunft der Zivilgesellschaft geben.