LESUNG “BIN ICH ZU UNGEDULDIG?”

WANN? Mittwoch, 16. September 2020, 18:00- 20:00 Uhr

WO? Verein Begegnung Arcobaleno, Friedhofstraße 6, 4020 Linz

Die Nationalratsabgeordnete Sibylle Hamann liest Auszüge aus ihrem neuen Buch, in dem sie die alltäglichen Herausforderungen bei der Unterstützung von Fatima und ihrer Familie beschreibt – fünf Menschen, die 2015 aus Syrien nach Österreich geflohen sind. Dazu wird ein kleines Buffet als Dankeschön für die vielen freiwillig Engagierten in Oberösterreich serviert.

Die Autorin lernt Fatima und ihre Familie kennen und berichtet anhand ihrer sehr persönlichen Beziehung zu ihr und vor dem Hintergrund der österreichischen Flüchtlingspolitik von den ganz alltäglichen Problemen, mit denen Flüchtlinge wie auch Helfende in dieser turbulenten Zeit konfrontiert waren. Sie lernt dabei auch Österreich neu kennen.
Die ersten Meter auf dem gemeinsamen Weg sind noch euphorisch, später werden sie mühsamer. Zaghaft werden Distanzen vermessen. „Du musst endlich selber Geld verdienen“, „Wenn du nicht schnell besser Deutsch lernst, findest du nie einen Job, und wenn du keinen Job findest, werden sie dich irgendwann zurückschicken“, hört Sibylle Hamann sich selbst sagen. „Feldwebel“ wird sie von einer Freundin genannt. „Bin ich zu ungeduldig?“, fragt sie sich.
Den richtigen Abstand zwischen Interesse und Respekt finden; hilfsbereit sein, aber nicht aufdringlich: Wie geht das? Keine der beiden Frauen hat Routine in ihrer Rolle.

Eine Kooperationsveranstaltung von ZusammenHelfen in Oberösterreich, Verein Begegnung Arcobaleno und Südwind OÖ