Lehrgang Freiwilligenkoordination

Werde professionell ausgebildete:r Freiwilligenkoordinator:in!

In diesem Lehrgang bereiten wir dich darauf vor, die wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe der Freiwilligenkoordination in deiner Organisation zu übernehmen. Von der Einführung, über die Begleitung und Koordinierung bis hin zur Verabschiedung von Freiwilligen – in vier Modulen lernst du hier alles, was es braucht, um Freiwillige erfolgreich einzubinden.

Alle Infos zu den Inhalten, Terminen, Teilnahmekriterien und Kosten findest du hier.

Derzeit ist kein Lehrgang geplant

Wenn du dich in unsere Warteliste einträgst, melden wir uns bei dir, sobald es Neuigkeiten zum nächsten Lehrgangsdurchgang gibt.

Zur Warteliste

Eckdaten

Lehrgangszeiten

Der Lehrgang umfasst vier jeweils zweitägige Pflichtmodule und ein Wahlmodul, die innerhalb von zwei bis vier Monaten absolviert werden. Diese Module finden in der Regel jeweils am Dienstag und Mittwoch von 9:00 bis 12:30 Uhr bzw. von 13:30 bis 17:00 Uhr statt.

Ort

Der Lehrgang findet im Seminarraum des Unabhängigen Landesfreiwilligenzentrums (ulf) statt. Dieser befindet sich im 3. Stock unseres Büros am Martin-Luther-Platz 3, 4020 Linz. Falls Treffen vor Ort nicht möglich sein sollten, findet der Lehrgang online statt.

Lehrgangs­begleitung

Der Lehrgang wird von Isabel Beuchel (Diakoniewerk) und Magdalena Plöchl (ulf) begleitet.

Kosten

Die Gesamtkosten für alle Pflichtmodule des Lehrgangs belaufen sich auf 520,- Euro. Darin nicht eingeschlossen sind etwaig notwendige Verpflegungs- und Nächtigungskosten – für diese ist selbst zu sorgen. Das Wahlmodul kann für 130,- Euro dazugebucht werden.

Umfang und Abschluss

Der Lehrgang umfasst 60 Einheiten und zusätzliche Peergruppentreffen im Umfang von sechs Einheiten. Begleitend zum Lehrgang ist eine Projektarbeit zu verfassen, die am Ende des Lehrgangs präsentiert wird. Um den Lehrgang erfolgreich abzuschließen, ist eine Mindestanwesenheit von 80 Prozent erforderlich.

Allgemeine Bedingungen

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Bei Abmeldung ab einem Monat vor Lehrgangsstart werden 50 Prozent der Kosten verrechnet. Erreicht uns die Abmeldung später als zwei Wochen vor Start, verrechnen wir die vollen Kosten. Wir verzichten auf die Stornokosten, wenn eine Ersatzperson gestellt wird. Die Veranstalter:innen behalten sich Programmänderungen oder Absagen aus triftigen Gründen vor.

Module

Modul 1

  • Freiwilliges Engagement in der Gesellschaft
  • Einführung Projektarbeit und Planung eines Praxisprojektes
  • Zielgruppen erreichen
  • Auswahl und Einbindung der Freiwilligen

Tag 1

Freiwilliges Engagement in der Gesellschaft

  • Zahlen und Fakten
  • Definitionen, Kriterien und unterschiedliche Begriffe
  • Qualitätsstandards, Standortbestimmung.

 

Einführung Projektarbeit und Planung eines Praxisprojekts

 

Tag 2

Zielgruppen erreichen

  • Wie können Freiwillige angesprochen und erreicht werden?
  • Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsstrategien

 

Auswahl und Einbindung der Freiwilligen

  • Auswahlverfahren und -gespräche
  • Erwartungen von Freiwilligen Bedeutung einer gelungenen Einführungsphase
  • Schaffen und Erhalten passender Strukturen
  • Schnittstellenmanagement Freiwillige – Hauptamtliche

 

Modul 2

  • Kommunikation mit Freiwilligen
  • Einsatz, Qualifizierung und Trennung von Freiwilligen
  • Anerkennungskultur und Kompetenzentwicklung

Tag 1

Kommunikation mit Freiwilligen

  • Gesprächsführung in der Begleitung von Freiwilligen
  • Verbindlichkeiten aufbauen
  • Moderation von Gruppen
  • Teamarbeit fördern
  • Kommunikation als Hilfe in schwierigen Situationen
  • Konflikte und Krisen bewältigen

 

Tag 2

Einsatz, Qualifizierung und Trennung von Freiwilligen

  • Tätigkeitsbeschreibungen entwickeln
  • Organisation und Administration
  • Planung und Organisation von Angeboten
  • Gründe für einen Ausstieg
  • Gestaltungsmöglichkeiten für einen positiven Ausstieg

 

Anerkennungskultur und Kompetenzentwicklung

  • Anerkennungsmöglichkeiten für Freiwillige
  • Weiterbildung von Freiwilligen
  • Kompetenzerfassung
  • Nachweis über freiwillige Tätigkeiten

 

Wahlmodul

  • Gesundheitsförderung durch freiwilliges Engagement
  • Caring Communities. Füreinander Sorgetragen in Grätzeln und Gemeinden

Tag 1

Gesundheitsförderung durch freiwilliges Engagement

Freiwillige bewirken durch ihre Einsätze nicht nur Gutes für die Menschen, denen sie helfen. Das Engagement kann auch positive Auswirkungen auf sie selber haben. Auf ihre psychische und körperliche Gesundheit. Welche speziellen Wirkungen das sind und welche organisatorischen Rahmenbedingungen sie begünstigen, ist das Thema dieses Tages.

 

Tag 2

Caring Communities. Füreinander Sorgetragen in Grätzeln und Gemeinden.

Caring Communities leben unter anderem davon, Bürger:innen zu ermutigen, sich sorgend zu engagieren: für Mitbürger:innen, die – aus welchen Gründen auch immer – nicht selbstverständlich am sozialen und kulturellen Leben teilhaben können. Dieser Tag beschäftigt sich damit, wie das gelingen kann.

 

Modul 3

  • Grundlagen für das Führen von Freiwilligen
  • Exkursion in Freiwilligenorganisationen und -projekte
  • Praxiswerkstatt

Tag 1

Grundlagen für das Führen von Freiwilligen

  • Motivationspsychologische Grundlagen des freiwilligen Engagements
  • Motivationsmöglichkeiten für Freiwillige und Hauptamtliche, die mit ihnen zusammenarbeiten
  • Freiwilligenkoordination als Führungsaufgabe
  • Freiwilligenkoordination als Teil der Organisationsstrategie und die Rahmenbedingungen dafür
  • Aufgabenprofil für FreiwilligenkoordinatorInnen
  • Klärung von Aufgaben, Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Führungsstile
  • Werthaltungen und Einstellungen gegenüber Freiwilligen
  • Besonderheiten beim Leiten eines Freiwilligenteam

 

Tag 2

Exkursion in Freiwilligenorganisationen und -projekte

 

Praxiswerkstatt

 

Modul 4

  • Rechtliche Grundlagen
  • Zielgruppenspezifisches Thema zur Wahl
  • Projektpräsentation
  • Zertifikatsverleihung

Tag 1

Rechtliche Grundlagen

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Formen der Vereinbarung
  • Finanzielle und steuerliche Aspekte im freiwilligen Engagement
  • Versicherungs- und Haftungsfragen

 

Zielgruppenspezifisches Thema zur Wahl

Zum Beispiel:

  • Freiwilliges Engagement in Alten- und Pflegeheimen
  • Freiwilliges Engagement auf kommunaler Ebene.

Tag 2

Projektpräsentation

Zertifikatsverleihung

Für dich da. Das Team.

Magdalena Plöchl
Deine Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um den Lehrgang Freiwilligenkoordination.

Der Lehrgang Freiwilligenkoordination wird veranstaltet von der Caritas OÖ, dem Diakoniewerk, dem Unabhängiges Landesfreiwilligenzentrum und der Volkshilfe OÖ, in Kooperation mit der ARGE der Alten- und Pflegeheime OÖ. Der Lehrgang wird gefördert vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und ist mit dem Qualitätssiegel der oö. Erwachsenen- & Weiterbildungseinrichtungen ausgezeichnet.

Zur Warteliste anmelden

Mit diesem Formular kannst du dich zur Warteliste des aktuellen Lehrgangs Freiwilligenkoordination anmelden. Sollte ein Platz frei werden, melden wir uns bei dir! Falls alle Plätze für den aktuellen Lehrgangsdurchgang belegt bleiben, notieren wir dein Interesse für den nächsten Lehrgangsdurchgang und melden uns, sobald wir mit den Planungen zu diesem beginnen.

Kontaktdaten

 

Infos zu deiner Organisation

Einwilligung zur Datenverarbeitung*
Eine Übermittlung der Daten an Dritte findet nicht statt. Du kannst dich jederzeit über die zu deiner Person gespeicherten Daten informieren. Solltest du weitere Fragen zum Datenschutz haben, wende dich bitte an info@dieziwi.at. Die hier erteilte Einwilligung kann jederzeit grundlos widerrufen werden.