Freiwilliges Engagement in Zeiten von COVID-19

Liebe freiwillig Engagierte!

Viele von euch engagieren sich regelmäßig in unterschiedlichsten Vereinen, Organisationen, Projekten. Zu akzeptieren, dass genau das im Moment nicht möglich ist, fällt vielen – verständlicherweise – nicht leicht.

Aber: Auch wenn ihr andere Menschen nicht auf die gewohnte Weise unterstützen könnt, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Fragt doch einfach nach, ob es in der Einrichtung eine Möglichkeit gibt, in einer anderen Form in Kontakt zu bleiben (z.B. BewohnerInnen eines Altenheims anrufen). Möglicherweise kannst du auch mal Videotelefonie versuchen oder eine nette Mail schreiben.

Nachbarschaftsinitiativen

Eine weitere tolle Möglichkeit, sich einzubringen, sind die verschiedensten Nachbarschaftsinitiativen, die nun entstanden sind. Viele rufen dazu auf, sich daran zu beteiligen. Wir versuchen hier, diese Aktivitäten zu sammeln und aktuell zu halten.

Gerne könnt ihr euch bei unseren ULF Aktivitäten Spaller.Michl geht für dich und unserem Kooperationsprojekt Bleib daheim! Freiwillige gehen für dich beteiligen.

Infomaterialien

In unserem Infopool sammeln wir für dich ab sofort wichtige Infomaterialien zum Thema. Unter anderem findest du dort den Leitfaden des Bundesministerium für Soziales, Pflege, Gesundheit und Konsumentenschutz “Freiwilliges Engagement in Zeiten von COVID-19”.

 

Trotz oder gerade wegen des Bedürfnisses zu helfen, ist das Allerwichtigste im Moment, die eigenen sozialen Kontakte zu reduzieren. So ist bei all diesen Unterstützungsleistungen unbedingt darauf zu achten, mit so wenig Menschen wie möglich in Kontakt zu kommen und die empfohlenen Schutz- und Hygienemaßnahmen einzuhalten. Gerade weil wir helfen wollen, müssen wir in den nächsten Wochen Abstand voneinander halten.

Ab 18. Mai öffnen wir unsere Bürotüren wieder für euch – natürlich unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Maßnahmen.
Bitte vergesst euren Mund-Nasen-Schutz nicht, wenn ihr uns besucht.

Auch wenn es gerade im Freiwilligenbereich jetzt noch viele Einschränkungen gibt, bieten wir ab 18.5. wieder persönliche Beratungen an, denn es gibt auch viele neue Möglichkeiten, sich einzubringen. Gerade für freiwillig Engagierte, die der Risikogruppe angehören, ist besondere Vorsicht angebracht, aber auch hier stehen uns (kontaktfreie) Möglichkeiten zur Verfügung.
Gerne beraten wir euch aber auch telefonisch oder auch online.

In diesem Sinne wünschen wir uns für alle Gesundheit und viel Kraft und Ausdauer, um diese herausfordernde Zeit zu meistern!

Euer ULF-Team