Freiwilliges Engagement in Zeiten von Covid-19

Liebe freiwillig Engagierte!

Viele von euch engagieren sich regelmäßig in unterschiedlichsten Vereinen, Organisationen, Projekten. Zu akzeptieren, dass genau das im Moment noch immer nicht so möglich ist wie gewohnt, fällt vielen – verständlicherweise – nicht leicht. Covid-19 wird uns aller Voraussicht nach noch einige Zeit begleiten, deshalb arbeiten wir laufend an einer Erweiterung der Möglichkeiten kontaktfreier Engagementformen und sind auch in regem Austausch mit dem zuständigen Ministerium, um alle wichtigen Informationen sofort an euch weiter zugeben.

Ein erster Schritt, für diejenigen unter euch, die sich regelmäßig bei einer bestimmten Einrichtung engagieren und nach wie vor nicht vor Ort helfen können:
Fragt doch einfach nach, ob es in der Einrichtung eine Möglichkeit gibt, in einer anderen Form in Kontakt zu bleiben (z.B. über das Telefon). Möglicherweise kannst du auch mal Videotelefonie versuchen oder einen netten Brief schreiben.

ALLTAGS.FREUDE

Die unterschiedlichsten kontaktfreien Engagementformen versuchen wir vor allem auch mit unserem neuen Projekt ALLTAGS.FREUDE zu sammeln und an euch weiter zu geben. Hier können sich Alten- und Pflegeheime sowie Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung melden, um ihren Bewohnerinnen und Bewohnern Freude zu bereiten. Alle Einrichtungen, in denen für ALLTAGS.FREUDE Freiwillige gesucht werden, findet ihr in unserer App:

Infomaterialien

In unserem Infopool sammeln wir für dich wichtige Infomaterialien zum Thema. Unter anderem findest du dort den Leitfaden des Bundesministerium für Soziales, Pflege, Gesundheit und Konsumentenschutz “Freiwilliges Engagement in Zeiten von COVID-19” oder die „Empfehlungen zur schrittweisen Öffnung in Alten- und Pflegeheimen“. Alle neuen Entwicklungen und Updates findest du dort! Außerdem haben wir noch Vorlagen für deine ganz persönliche Nachbarschaftshilfe zusammengestellt!

Nachbarschaftsinitiativen

In der akuten ersten Zeit der Covid-19-Pandemie sind sich viele Nachbarschaftsinitiativen entstanden. Hier findest du eine Liste all dieser Initiativen.

Gerne könnt ihr euch auch nach wie vor bei unseren Initiativen Spaller.Michl geht für dich und Bleib daheim! Freiwillige gehen für dich beteiligen.

Supervision

Wer im Zuge seiner freiwilligen Tätigkeit mit besonders herausfordernden Situationen konfrontiert ist – im Moment oder auch immer wieder im Laufe seines Engagements – den unterstützen wir gerne mit unserem Angebot der Supervision. Melde dich bitte, wenn du Unterstützung benötigst.

Trotz oder gerade wegen des Bedürfnisses zu helfen, ist das Allerwichtigste im Moment, die empfohlenen Schutz- und Hygienemaßnahmen im Umgang mit anderen Menschen einzuhalten. Gerade weil wir helfen wollen, müssen wir weiterhin auf uns und andere achten.

Unsere Bürotüren sind aktuell bereits wieder für euch geöffnet – natürlich unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Maßnahmen. Bitte vergesst euren Mund-Nasen-Schutz nicht, wenn ihr uns besucht. Auch wenn es gerade im Freiwilligenbereich nach wie vor viele Einschränkungen gibt, bieten wir wieder persönliche Beratungen an – vor allem auch in Hinblick auf die vielen neuen Möglichkeiten, sich einzubringen. Für freiwillig Engagierte, die der Risikogruppe angehören, ist besondere Vorsicht angebracht, aber auch hier stehen uns (kontaktfreie) Möglichkeiten zur Verfügung. Gerne beraten wir euch aber auch telefonisch oder auch online – unsere Kontaktdaten findet ihr HIER.

In diesem Sinne wünschen wir uns für alle noch weiterhin Gesundheit, Kraft und Ausdauer, um diese herausfordernde Zeit zu meistern!

Euer ULF-Team

PS: Unglaublich viele Engagierte haben in den letzten Wochen wirklich Großartiges geleistet. Hier findet ihr ein paar Portraits dieser großartigen Menschen und ein großes DANKESCHÖN an euch ALLE!