BIG BROTHERS BIG SISTERS ÖSTERREICH

Fotocredit: Big Brothers Big Sisters Österreich

Die gemeinnützige, unabhängige Organisation Big Brothers Big Sister Österreich vermittelt freiwillige Mentor*innen an Volksschulkinder in herausfordernden Lebenssituationen. Die Kinder sind zwischen 8 und 10 Jahre alt und besuchen die 3. oder 4. Klasse einer Volksschule.

In Kooperation mit den Lehrer*innen und Eltern der Kinder stärken Mentor*innen die kindliche Persönlichkeit ihrer Mentees und begleiten und fördern sie in Bereichen wie Sprachentwicklung und Selbstvertrauen. Dabei gehen sie individuell auf die schulische und außerschulische Entwicklung des Kindes ein.

So kannst du mithelfenSo viel Zeit benötigst duWas von dir erwartet wirdDas bietet dir die Einrichtung
Die Mentor*innen schenken Zeit und Aufmerksamkeit. Die gemeinsame Zeit verbringen die Tandems mit Freizeitaktivitäten, Sport oder Lernunterstützung. Sie sind einfach da, haben ein offenes Ohr für Sorgen und Probleme, motivieren oder geben Rat. Für gemeinsame Freizeitaktivitäten mit Ihrem Schützling haben wir viele Ideen und Angebote.
Mentor*innen treffen sich mit dem Kind 1x pro Woche für circa zwei Stunden oder alle 2 Wochen, für circa vier Stunden. Ein Tandem bleibt mindestens ein Schuljahr (Oktober-Juni) zusammen. Viele Tandems verlängern um ein weiteres Jahr.
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Freude am Umgang mit Kindern
  • Zuverlässigkeit
  • 8 Stunden pro Monat über ein Schuljahr
  • aktive Teilnahme beim Aufnahmeprozess (bestehend unter anderem aus einem persönlichem Gespräch und einem Workshop zur Vorbereitung)
Im Laufe des Aufnahmeprozesses nehmen Mentor*innen an einem Aufnahme-Workshop teil, der zur Einschulung und Vorbereitung dient. Bei einem Fest in der jeweiligen Volksschule (“Big Day”) lernen die Mentor*innen die Kinder kennen. Im Laufe der gemeinsamen Zeit sind sie über Big Brothers Big Sisters Österreich haftpflichtversichert. Seitens BBBSÖ gibt es laufende Begleitung in Form von Telefonaten mit Psycholog*innen, sowie gemeinsame Austauschabende zwischen den Mentor*innen und einer Psycholog*in. Das Ende des Schuljahres und der Tandemzeit wird erneut bei einem Fest in der Schule gefeiert.

Deine Kontaktperson bei ULF

Tina ist für die Beratung und Begleitung von Interessierten und Freiwilligen zuständig. Zusätzlich ist sie unsere Ansprechperson für Organisationen und unterstützt beim Aufbau neuer Freiwilligenprojekte. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit sind die Projekte rund um das Thema “Service Learning”.

Du erreichst sie unter +43 (0)664 883 633 71 oder unter tina.roth@vsg.or.at .

Tina Roth
Ansprechpartnerin für Interessierte, Freiwillige, Einsatzstellen und zum Thema "Service Learning"