KRISENKOMMUNIKATION – HERAUSFORDERNDE VERBALE VERHALTENSWEISEN SICHER MEISTERN

Die meist unvorbereitete Konfrontation mit herausfordernden Verhaltensweisen von Klientinnen und Klienten oder Bewohnerinnen und Bewohnern von sozialen Organisationen kann zu einer enormen Belastung für freiwillig Engagierte werden.

Daher beschäftigen wir uns im Rahmen unseres Februar-Workshops für Freiwillige theoretisch und praktisch mit dem Thema Aggression und unserem eigenen Kommunikationsverhalten. Wir lernen, risikogeneigte Situationen einzuschätzen und Strategien zur persönlichen Sicherheit einzusetzen. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungsansätze zur Kontaktgestaltung und deeskalierenden Gesprächsführung in krisenhaften Situationen.

Gerne kannst du auch Beispiele für eskalierende Situationen aus deinem Alltag einbringen, um praktische Hinweise zu erhalten, wie du deine Kompetenz im Umgang mit diesen Situationen verbessern kannst.

TRAINERIN | Andrea Hamminger, Psychiatrische Krankenpflegerin mit langjähriger Erfahrung in der Akutpsychiatrie. Sie ist Beraterin und Trainerin für Deeskalations-und Sicherheitsmanagement und setzt sich aktiv mit den Themen „Aggression und Gewalt“ auseinander.

TERMIN | Dienstag, 19. Februar 2019, 18:00 – 21:00 Uhr

ORT | ULF, Martin-Luther-Platz 3, 4020 Linz
Der Seminarraum ist im 3. Stock und barrierefrei erreichbar.

ANMELDUNG | bis spätestens 12. Februar 2019

Die Teilnahme an unserem Workshopangebot für Freiwillige ist kostenlos!

Deine Kontaktperson bei ULF

Manuela nimmt gerne deine Anmeldung zu Workshops und Veranstaltungen entgegen. Zusätzlich kümmert sie sich um die Vermietung des ULF-Seminarraums.

Du erreichst sie unter +43 (0)650 47 000 72 oder ulf.office@vsg.or.at.

 

Manuela Zeba
Ansprechperson für Veranstaltungen, Bildungsangebote und den ULF-Seminarraum