GENIAL.SOZIAL

GENIAL.SOZIAL, das ist freiwilliges Engagement für Schülerinnen und Schüler. Hier wird Lernen mit freiwilligem Engagement verbunden – sowohl im Unterricht als auch in der Praxis.

Wir vom ULF unterstützen Schulen und Lehrende dabei, gesellschaftliches Engagement in den Unterricht zu integrieren und mit Partnerorganisationen im Sozial- und Gemeinwesen zusammenzuarbeiten. Ab der 5. Schulstufe bieten wir deshalb den kostenlosen GENIAL.SOZIAL Workshop direkt an deiner Schule an. Danach gibt das Projekt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich im Unterricht und auch außerhalb der Schule mit freiwilligem Engagement zu beschäftigen. Das kann sowohl über persönliche Beratungen über die Organisationen passieren, als auch über maßgeschneiderte Workshops, Aktionstage, längerfristige Freiwilligentätigkeiten oder die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien.

Freiwilliges Engagement für Schülerinnen und Schüler – warum?

Freiwilliges Engagement fördert die sozialen und kognitiven Kompetenzen junger Menschen. Jugendliche können bei ihrer Freiwilligentätigkeit im Sozialbereich viel von anderen Menschen lernen und an deren Leben teilnehmen. Das führt oft dazu, dass sie sensibilisiert werden, die Bedürfnisse anderer Menschen kennen lernen und sich so zu einfühlsameren und rücksichtsvolleren Mitgliedern der Gesellschaft entwickeln.

Freiwilliges Engagement im Sozialbereich eröffnet außerdem Einblicke in unser Sozialsystem und in verschiedenste Berufsfelder. Das kann sehr nützlich sein – sowohl für den privaten Bereich als auch für die berufliche Zukunft. Wer sich bei regionalen Hilfsangeboten, Organisationen und Einrichtungen gut auskennt, kann sich beruflich besser orientieren – und findet schneller Zugang für eigene Anliegen.

Bei GENIAL.SOZIAL sehen junge Menschen, dass sie mit ihren Ideen, ihrer Tatkraft, ihrem Wissen und ihren Kenntnissen reale Lebenssituationen positiv gestalten können. Jugendliche brauchen die Gelegenheit, Engagement zu erleben – und auch geeignete Organisationen, wo genau das möglich ist. Zu sehen, welche Effekte das eigene Handeln haben kann, öffnet Türen und verändert die Selbstwahrnehmung. Nicht zu schweigen davon, dass man auch lernt, wie man selbst vom eigenen Engagement profitieren kann!

Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass Menschen, die sich früh engagieren und diese Erfahrungen als positiv bewerten, dieses Engagement ihr Leben lang in den Alltag integrieren. Daher setzt GENIAL.SOZIAL in Schulen an, damit soziales Engagement allen jungen Menschen offen steht. Engagieren sich Jugendliche nach GENIAL.SOZIAL weiterhin in ihrer Freizeit, so ist GENIAL.SOZIAL auf alle Fälle genial verlaufen!

Das bieten wir!

ULF unterstützt Lehrende und Schulen bei der Umsetzung von GENIAL.SOZIAL. Wir übernehmen die Koordination, Vernetzung und Begleitung des Engagements.

Die gemeinsame Planung wird für einen vereinbarten Zeitraum durchgeführt und individuell auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Schule abgestimmt. So kann das Engagement innerhalb von Schulveranstaltungen als auch außerhalb des Unterrichts stattfinden. Das Angebot gilt sowohl für einmalige Aktionen als auch für längerfristige Projekte.

Da es für junge Menschen sehr wichtig ist, sich über ihre gesammelten Erfahrungen austauschen zu können, ist es sinnvoll, die freiwilligen Einsätze laufend zu reflektieren. Dazu sollte zumindest einmal im Monat eine Unterrichtsstunde zur Verfügung stehen. Mögliche Unklarheiten und Schwierigkeiten aber auch Anregungen und Ideen kann ULF gerne an die Sozialeinrichtungen transportieren und so GENIAL.SOZIAL laufend evaluieren.

Zum Abschluss von GENIAL.SOZIAL gestaltet ULF, möglichst gemeinsam mit den Organisationen, eine gemeinsame Reflexion.

 

Deine Kontaktperson bei ULF

Magdalena ist für die Beratung und Begleitung von Interessierten und Freiwilligen zuständig. Gemeinsam mit Tina betreut sie darüber hinaus die ULF-Projekte „FREI.SPIEL – Freiwilliges Engagement für Kinder“, „LERNEN.ENGAGEMENT.VERANTWORTUNG“ und „GENIAL.SOZIAL – Freifach Engagement“.

Du erreichst sie unter +43 (0)677 617 947 91 oder magdalena.ploechl@vsg.or.at .

Magdalena Plöchl
Ansprechpartnerin für Freiwillige und Interessierte